Das Schuljahr endete mit der spektakulärsten Schulveranstaltung Deutschlands

In jeder anderen Schule begann auch der letzte Schultag vor den Sommerferien mit normalem Unterricht. Nicht aber am Ulricianum – um viertel vor acht stürmten alle Schüler mit ihren Lehrern in die Sparkassen-Arena, um die spektakulärste Schulveranstaltung mitzuerleben.

07:45 Uhr – langsam füllen sich die Ränge…

… und alle warten gespannt auf den Beginn der Show.

Es ist kurz nach acht Uhr am Morgen. Die Hallenbeleuchtung der Sparkassen-Arena ist bereits gedimmt. Mit afrikanischen Klängen beginnt eine herausragende Lichtshow.

Das Opening der Show bestand aus einer Lichtshow mit Timecode…

… das heißt, dass die Lichtshow passend zur Musik programmiert wurde.

Währenddessen zwischen den Reihen: Tiere aus dem Dschungel, dargestellt von Schülerinnen und Schülern eines Theaterkurses.

Durch viele Reihen der Arena kreisten die Darsteller.

Einige von ihnen erscheinen nun noch einmal in orangenen Lichtkegeln auf der Bühne und bilden eine Art Spalier. Die Moderatoren betreten die Bühne und eröffnen die spektakulärste Schulveranstaltung Deutschlands.

Die Moderatoren Tanja de Wall und Mika Helmke begrüßen das Publikum, im Hintergrund die „Dschungel“-Schauspieler.

Dann alles wieder dunkel. Auf der großen Leinwand erkundet Safarireporter Jacob Beedle in einer humorvollen Dokumentation das Ulricianum. Zwischendurch immer wieder Lacher, die die durchdachte Machart dieses Spielfilms unterstreichen.

So und so ähnlich sahen die Filmsequenzen aus dem Spielfilm aus.

Der Film ist vorbei, tobender Applaus für den Hauptdarsteller Jacob Beedle. Nun kam es zum ersten Showact – die Turn-AG unter der Leitung von Frau Duensing gaben eine überzeugende Performance ab.

Die Turnerinnen präsentierten einen Auftritt mit roten Bändern…

… und die Moderatoren schauten begeistert von ihren Liegestühlen unter den Palmen (ganz links im Bild) zu.

Lautes Klatschen für die Turner, dann alles wieder dunkel. Der erste der schon fast traditionellen Rückblicke ist auf der Leinwand zu sehen. Für großen Anklang sorgt wieder das Thema Feueralarm, welches Herr Lüngen jedes Jahr auf’s neue charmant präsentiert. Dieses Mal fand das Interview auf einer 32-Meter hohen Drehleiter der Feuerwehr statt. Über die „verrückten“ Dreharbeiten wurde hier auf der Homepage auch schon ausführlich berichtet: http://www.ulricianum-aurich.net/2017/05/manchmal-erfuellen-sich-traeume-nur-bei-dreharbeiten/ .

Dies ist ein Ausschnitt aus dem ersten Rückblick.

Spot auf Moderator Mika Helmke, der sich nun inmitten des Publikums befindet. Mit einer Savona-Teilnehmerin führt er ein kurzes Interview.

Dana Wittenberg aus der 10c stand dem Moderator Rede und Antwort.

Spot aus, Tanja de Wall übernimmt die Moderation auf der Bühne. Kurz darauf steht auch schon Tido Cammenga vom VEU auf der Bühne und ehrt mit Unterstützung von Herrn Schröder und Frau Duensing die besten Schüler des vergangen Schuljahres.

Tanja de Wall bittet Tido Cammenga auf die Bühne…

Nach einer kurzen Ansprache betreten auch schon die Schüler die Bühne…

Frau Duensing und Herr Schröder (zusehen auf der Leinwand) verlesen die Namen der geehrten Schülerinnen und Schüler.

Jetzt wird es musikalisch. Blechblasmusik ertönt in der Arena.

Die Bläserklasse von Herrn Berger spielt einen ihrer Songs…

… und bringt damit einen neuen Klang in die Arena.

Jacob Beedle, der Safarimoderator, ist auf der Leinwand zu sehen. Er leitet die Themen des zweiten Rückblickes ein.

Hier ist noch einmal ein Bild von Jacob Beedle in seinem Safarioutfit.

Während die beiden Moderatoren nach dem zweiten Rückblick miteinander sprechen, kommt plötzlich ein „Ossilooper“ auf die Bühne. Riko Büttner, der schnellste Looper vom Ulricianum, erklärt in einem Interview die besonderen Herausforderungen eines Ossiloops.

Riko Büttner mit Moderatorin Tanja de Wall im Interview…

… damit auch die letzte Reihe alles sehen kann, ist Martin Ehmig mit der Kamera ganz nah dran. Mit einem Dolly arbeiteten Heiko Rector und Thorben Emkes, eine weitere Kamera bediente Martin Köhler. Das Bild wurde live auf die Leinwand übertragen.

Das Licht der Bühne geht aus, Spot wieder auf Mika Helmke im Publikum. Diesmal führt er in den ersten Reihen ein Interview über die Skifahrt nach Meransen.

Mika Helmke erneut im Publikum.

Spot im Publikum wieder aus. Lichtshow auf der Bühne an. Zu einem Britney Spears-Medley performen Tänzerinnen von Astrid Löschen, welche aber allesamt auf unsere Schule gehen.

Bringen Stimmung in die Arena: Tänzerinnen unserer Schule.

Wer genau hinsieht, erkennt am unteren Bühnenrand CO2-Jets, die Nebel mit Kraft in die Luft katapultieren und diesen mit eingebauten LED’s sichtbar macht – ein sehr cooler Showeffekt.

Die Tänzerinnen holten sich ihren wohlverdienten Applaus ab.

So schnell gehen 90 Minuten auch wieder vorbei. Die Moderatoren bitten das Team hinter der Abschlussfeier auf die Bühne.

Das Team bildeten (von links nach rechts) Sander Olin (Sprecher), Ulfert Edenhuizen (Ton Liveveranstaltung), Lasse Kracht (Lichtdesign Liveveranstaltung), Niklas Bohlen (Regie, Schnitt), Thorben Emkes (Organisation und Planung), Heiko Rector (Drohnen-Operator, Ton), Martin Ehmig (Kamera, Regie), Rieke Götz (Organisation und Planung).

Ein Jahr lang hat das Team die große Veranstaltung vorbereitet. Viele Stunden ihrer Freizeit nahmen Organisation, Filmdreh, Bearbeitung und Durchführung in Anspruch.

Zum Abschluss betrat Herr Schröder die Bühne.

Abschließende Worte sprach Herr Schröder auf der Bühne. Mit „Ihr seid klasse!“ verabschiedete er alle Schülerinnen und Schüler in die Sommerferien.

Zusammenfassend ist es ein wahnsinniges Vertrauen, welches die Schule in das Team der Abschlussfeier setzt.  Noch schöner ist es dann zusehen, mit welch‘ großer Verantwortung das Team umgeht und das Vertrauen nutzt, jedes Jahr eine großartige Veranstaltung in die Sparkassen-Arena zu zaubern. Wir sind gespannt, wie die Show im nächsten Jahr wird und sind uns sicher: Spektakulär wird’s allemal!

Ein Dank geht auch an Hilko Zielinski, der die ganze Veranstaltung fotografisch begleitet und uns die Bilder zur Verfügung gestellt hat und an Tanja de Wall und Mika Helmke, die beiden Moderatoren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*